Mengel & Co.

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

Kategorie Navigation:

Sie sind momentan in:

Pflegetipps

Premium Hemden – auch ohne bügeln in Bestform:
 

1. Hemden auf links drehen, Kragen und Manschetten nach innen einschlagen

2. Mit höchstens sechs Hemden pro Waschgang werden die besten Ergebnisse erzielt

3. Schleudern bei maximal 600 Umdrehungen

4. Nach dem Waschen oder der Trockenbehandlung die Hemden sofort auf Bügel hängen und Kragen, Manschetten und Knopfleiste glatt streichen

5. Bügeleisen maximal 2 Punkte

 
Das Einschlagen von Kragen und Manschette ist eine wirksame Methode, Abnutzungserscheinungen entgegen zu wirken. Eventuell verbleibende Falten glätten sich durch die Körperwärme während des Tragens von selbst. Zu viele Kleidungsstücke oder langes Verweilen fertig gewaschener Wäsche in der Trommel erzeugt Liegefalten !
 

Herstellungsinformation:

Ein Premium Langarm Hemd entsteht in etwa 87 einzelnen Arbeitsgängen. Rund 70 Prozent der Arbeit entfallen auf Handarbeit, lediglich 30 Prozent auf Maschinenlaufzeit.

Die Bügelfrei-Ausrüstung entsteht in zwei Schritten:  
 
1. Das Bügelfrei-Bad
Der Stoff durchläuft eine kontrollierte Behandlung. Hierbei wird die ursprünglich hohle Baumwollfaser „aufgepumpt“ und deren Zellulosemoleküle gleichmäßig ausgerichtet. Das Gewebe erhält eine glatte, gleichmäßige Oberflächenstruktur.
 
2. Die Feucht-Vernetzung
Die Baumwollfaser verfügt zum Zeitpunkt der Veredelung noch über die natürliche Restfeuchte von sieben Prozent. Feinste Harze werden „netzartig“ auf die Baumwolle aufgebracht. Diese unterstützen die Baumwolle dabei, weitestgehend und permanent in ihren Ursprungszustand zurückzukehren und garantiert so dauerhafte Glätte. Diese Art der Vernetzung, die auch als „Moisture-Cure“ bezeichnet wird ist ein sehr zeit-, verfahrens-, maschinen- und personalaufwändiges Hochveredelungsverfahren.
 
 
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Newsletter

Newsletter